Domenica & Lunedi ” LORO” ( P. Sorrentino, 2018)  Kino Cinéma Francoforte

Domenica & Lunedi ” LORO” ( P. Sorrentino, 2018) Kino Cinéma Francoforte

16. November 2018 0 Von FrancoforteNews

KINO CINÉMA (Rossmarkt,7 – Frankfurt am Main)

 

Domenica 18.11 e lunedì 19.11.2018, 17:50 h

Sonntag, 18.11.  und  Montag 19.11 .2018, um 17.50 Uhr

Film in italiano con sottotitoli in tedesco – In Italienisch mit deutschen Untertiteln

“LORO”

di/von Paolo SORRENTINO

 

 

Il film LORO ,  racconto- finzione in costume, narra di fatti verosimili o inventati, in Italia, tra il 2006 e il 2010. Attraverso una serie di personaggi questo film vuole tratteggiare un momento storico definitivamente chiuso che, in una visione molto sintetica delle cose, potrebbe definirsi amorale, decadente, ma straordinariamente vitale.
In Loro si ambisce altresì a raccontare alcuni italiani, nuovi e antichi al contempo. Anime di un purgatorio immaginario e moderno che stabiliscono, sulla base di spinte eterogenee quali ambizione, ammirazione, innamoramento, interesse, tornaconto personale, di provare a ruotare intorno a una sorta di paradiso in carne e ossa: un uomo di nome “ Il Cavaliere”. Quali sono i sentimenti che muovono le giornate di quest’uomo in quegli anni? Quali le emozioni, le paure, le delusioni di quest’uomo nell’affrontare eventi che sembrano montagne? E’ un altro mistero di cui si occupa il film. Gli uomini di potere di generazioni precedenti a quella di Berlusconi erano altri misteri, perché erano inavvicinabili. Un tempo si parlava disincarnazione, separatezza del potere.  Il Cavaliere, invece, è probabilmente il primo uomo di potere a essere un mistero avvicinabile.
È sempre stato un infaticabile narratore di se stesso – come non ricordare il fotoromanzo Una storia italiana che spedì a tutti gli italiani nel 2001 – e anche per questa ragione è inevitabilmente diventato un simbolo. Ed un simbolo, a differenza di un comune essere umano, è una proprietà comune. E dunque, in questo senso, rappresenta anche una parte di tutti gli italiani.

Sonntag 17.50 & Montag 17.50 Uhr in Italienisch mit deutschen Untertiteln

Italien. Jeder korrumpiert jeden, und alles kreist um den ewig gutgelaunten Cavaliere: Silvio Berlusconi, der geniale Traum-Verkäufer eines Paradieses, das er hemmungslos vorlebt. Als skrupelloser Immobilienverkäufer hat er es vom Schnulzensänger zum Multimilliardär, Medienzar, umjubelten Volkstribun und mächtigsten Mann des Landes gebracht. Jetzt will sich jeder seinen versprochenen Anteil schnappen, angetrieben von maßloser Gier nach Reichtum und Beifall, rauschafter Entgrenzung, und ewiger Jugend: Sergio, der kleine Zuhälter aus der apulischen Provinz mit seiner schönen Helfershelferin Tamara ebenso wie die Politgreise Roms, die es nicht lassen können, sich hinter seinem Rücken zur Macht durchzustechen.

In Wahrheit brütet der Cavaliere mit dem perückenhaft gefärbten Haar einsam auf seiner gigantischen Sommerresidenz in Sardinien. Abgewählt, ausgebrannt, zahn- und ratlos, verfolgt von zahllosen Anlagen. Seine Frau Veronica hat seine billigen Tricks längst durchschaut und will nur noch ihre Würde zurück. Als er jedoch von den Intrigen gegen ihn erfährt, erwacht sein genialer Verkäuferinstinkt zu neuem Leben. Er weiß wie kein Zweiter, wie die Gierigen und Dekadenten, die Eitlen wie die Verzagten sich verführen und kaufen lassen. Während es Sergio mithilfe Dutzender seiner nackten, zugekoksten Mädchen endlich gelingt, sich Zugang zu seinem Anwesen zu verschaffen, macht sich Silvio Berlusconi wie magisch verjüngt daran, die Macht erneut an sich zu reißen.

Mit einem Star-Ensemble der créme de la créme der italienischen Schauspielkunst ver- knüpft der große Lyriker des Gegenwarts- kinos – Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino (LA GRANDE BELLEZZA, EWIGE JUGEND, IL DIVO) – seine paradigmatischen Charaktere mit beißender Komik zu einem bildmächtigen, schönheitstrunkenen und zugleich abgrundtief verzweifelten Fresko unserer Existenz. Ein episch wilder, anrührender Schlussgesang auf unsere vor der eigenen Sterblichkeit zitternden Epoche der grenzenlosen Begierden, der trotz allem nicht ab- rechnen will, sondern, jeden Zynismus hinter sich lassend, uns voller Wärme und Zärtlichkeit eine Geschichte der Liebe erzählt.

 

Informazioni e prenotazione biglietti/Info und Ticketreservierung:

http://www.arthouse-kinos.de/programm/film/?id=1312